1_sofortimplantate_sofortfestezahne_w1080_h215 2_schmerzfreiezahnbehandlungen_w1080_h215 3_smiledesign_cs8100
Unsere Ziele sind Ihre Zufriedenheit, Angstfreiheit, Schmerzfreiheit

BCS Sofort Implantate System - BCS Sofortimplantate - Sofortimplantation mit den BCS Sofortimplantaten

Das Bicortical-Implantat ist ein einzigartiges einphasiges Implantat, welches in Design und Funktion für maximale Primärstabilität und minimales Operationstrauma entwickelt wurden. Diese Implantate können sofort in Extraktionsalveolen eingesetzt werden, wenn die basale Abstützung ausreichend ist.

 

bcs sofortimplantat 45 280bcs sofortimplantat 46 280bcs sofortimplantat 47bcs sofortimplantat 48 280

Sofortimplantate Bilder 1.: BCS Sofortimplantate - BCS Einphasige Zahnimplantat

 

bcs sofortimplantate9


Zahnimplantate Bilder 2.: Implantation mit den BCS Sofoimplantate

 

 

Erläuterungen zur Sofortimplantation, Sofortversorgung und Sofortbelastung

 

In den Medien wird in letzter Zeit gehäuft auf Möglichkeiten der Verkürzung der Behandlungszeiten bei Implantatbehandlungen hingewiesen. Bei den „althergebrachten", erprobten und bislang ausgeführten Verfahren wurden meist Zähne durch Implantate ersetzt, die schon längere Zeit (Monate, Jahre) fehlen. Das Knochenfach, in dem die Zähne standen, ist dann schon wieder zugewachsen und die Mundschleimhaut darüber verheilt (Spätimplantation). Diese Implantate heilten dann über drei bis sechs Monate im Knochen ein, ohne dass sie bereits mit einem Aufbau (z.B. einer Krone) versehen und belastet wurden. Danach erst wurde der eigentliche Zahnkronenersatz aufgesetzt und das Implantat somit in die Kaufunktion einbezogen.
Worin bestehen nun die Neuerungen, sind es praxisreife Konzepte?

 

 

Sofortimplantation

 

Bei der Sofortimplantation wird das Implantat unmittelbar nach der Zahnextraktion in das im Kiefer vorhandene Knochenfach eingesetzt. Dieses Verfahren ist nicht neu, sondern wird seit mehr als 20 Jahren, seit den Anfängen der Implantologie in Deutschland, ausgeübt. Viele wissenschaftliche Untersuchungen bescheinigen der Sofortimplantation eine ähnlich hohe Erfolgssicherheit wie bei der konventionellen Vorgehensweise (Spätimplantation). Allerdings ist die Sofortimplantation nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich und die Anwendungsbreite somit erheblich eingeschränkt (nur bei ca. 10-15% aller Implantationen)

Der zu extrahierende einwurzelige Zahn muss sich dafür schonend und komplikationslos entfernen lassen, so dass ein intaktes und entzündungsfreies Knochenfach im Kiefer als Implantatlager verwendet werden kann. Dieses Knochenfach wird unter Schonung des umgebenden Zahnfleischs und günstigstenfalls sogar ohne zusätzliche Schnittführung mit Spezialfräsern etwas vertieft und der Implantatform angepasst Für die Sofortimplantation haben sich wurzelförmigeIst das Implantat eingeschraubt ein provisorischer Zahnersatz getragen werden kann, der aber an den anderen Zähnen verankert ist. Danach erst erfolgt die Versorgung des Implantats mit einem Kronenaufbau.

Das theoretische Konzept der Sofortimplantation erscheint einleuchtend und sinnvoll, denn es wird ohne Zeitverzug die Wunde nach der Zahnextraktion als Implantatbett genutzt. Zahnentfernung und Implantatsetzung werden in einer Sitzung durchgeführt; die Belastung für den Patienten ist gering. Knochen und Zahnfleischsaum lassen sich bei der Sofortimplantation in idealer Weise erhalten, und der sonst regelmäßig eintretende Schwund von Weichteilen und Knochen wird weitestgehend verhindert.

Allerdings gilt es auch, die Nachteile zu berücksichtigen. So verbietet sich eine Sofortimplantation bei Vorliegen von akuten Entzündungen – der häufigsten Ursache für eine Zahnentfernung – im Bereich der Extraktionswunde. Die scheinbar so einfach auszuführende Sofortimplantation erweist sich häufig als ausgesprochen schwierig. Nicht selten heilen die Implantate zwar fest ein, aber das ästhetische Ergebnis lässt zu wünschen übrig.

In Absprache mit dem Behandlerteam sollte deshalb stets im Rahmen der Vorbereitung und Diagnostik abgewogen werden, ob statt der Sofortimplantation die sogenannte verzögerte Sofortimplantation, d.h. eine Implantatsetzung nach abgeschlossener Heilung der Weichteile und Ausheilung evtl. vorhandener Entzündungen (2-6 Wochen nach der Zahnextraktion) die sicherere Vorgehensweise darstellt.

 

bcs sofortimplantate1bcs sofortimplantate2bcs sofortimplantate3bcs sofortimplantate4


Zahnimplantate Bilder 3.: BCS Sofort Implantate - Sofort-belastbare Zahnimplantate (BCS Implantat System)

 

bcs sofortimplantate5bcs sofortimplantate6bcs sofortimplantate7bcs sofortimplantate8


Zahnimplantate Bilder 4.: BCS Sofort Implantate - Sofort-belastbare Zahnimplantate (BCS Implantat System)

 

 

Sofortversorgung und Sofortbelastung

 

Umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen und die klinische Praxis haben gezeigt, dass nach der Implantatsetzung drei bis sechs Monate vergehen müssen, bis – komplikationsloser Verlauf vorausgesetzt – ein Implantat mit dem Kieferknochen einen festen Verbund eingeht. Das konventionelle Vorgehen sieht vor, Implantate in diesem Zeitraum nicht mit Kronen oder einer anderen Art von Zahnersatz zu versehen, um eine sogenannte unbelastete Einheilung zu gewährleisten. Dieses Vorgehen hat den großen Nachteil, dass über diese relativ lange Zeit häufig ästhetisch und funktionell unzureichende prothetische Zwischenlösungen zum Einsatz kommen müssen, mit denen der Patient kauen, sprechen und gut aussehen soll, mit denen er aber oft schwer zurecht kommt. Deshalb ist sein Wunsch nach sofortiger Verwendung der eingesetzten Implantate als Halte- und Stützelemente für einen Zahnersatz verständlich. Die Wünsche des Patienten allein bestimmen allerdings nicht die Vorgehensweise, vielmehr verlangt der derzeitige Stand der Wissenschaft dabei eine differenzierte Betrachtung.

Will man Implantate sofort belasten, so setzt das deren feste Verankerung im Kieferknochen voraus, die sogenannte Primärstabilität. Um diese rein mechanische Implantatverankerung zu erreichen, muss selbstverständlich genügend Knochen von ausreichender Dichte (Knochenqualität) in der Implantatregion vorhanden sein. Die zu verwendenden Implantate sollten schraubenförmig sein und eine aufgerauhte Oberfläche aufweisen. Je länger und je dicker die Implantate gewählt werden können und je größer deren Anzahl ist, desto günstiger ist die Ausgangssituation für eine Sofortbelastung. Auch die Gestaltung des sofort aufgesetzten Zahnersatzes (mit oder ohne Kaubelastung) spielt eine Rolle. Selbstverständlich muss der Patient solche sofort belasteten Implantate anfänglich hinsichtlich ihrer Einbeziehung in den Kauakt schonen.

Durch grundlegende Untersuchungen konnte bewiesen werden, dass im zahnlosen Unterkiefer bei Einsatz von mindestens 4 jeweils wenigstens 10 mm langen Implantaten, die sich alle primär stabil im Knochen der sehr soliden Unterkieferfrontzahnregion verankern lassen und untereinander mit einer sogenannten „Steg-Geschiebe-Konstruktion" verblockt sind, eine sofortige kaufunktionelle Belastung mit einer Deckprothese möglich ist.

Zurückhaltung scheint zur Zeit bei der Sofortbelastung von Einzelzahn- bzw. Sofortimplantaten und Implantaten in der locker strukturierten Oberkieferseitzahnregion angeraten, weil dieses Vorgehen erheblich mehr Risiken bis hin zum Implantatverlust in sich birgt als die konventionellen Verfahren mit unbelasteter Einheilungszeit. Deshalb ist mit dem Behandlerteam auch dabei eine genaue Abwägung erforderlich.

Angebote, die eine Sofortimplantation mit anschließender Sofortversorgung und Sofortbelastung in jedem Falle versprechen, haben eher werbenden Charakter und sind bezüglich ihrer Seriosität zweifelhaft.

 

bcs sofortimplantate10


Zahnimplantate Bilder 5

 

Terminvereinbarung Online

 

 

Ihre E-Mails erwarten wir unter der folgenden Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr Czíner Sofortimplantation - Zahnklinik in Ungarn, Sopron bietet Sofortimplantate, Sofort belastbare Zahnimplantate und Zahnersatz

Termin: 00 36 99 523 756

Dr Czíner Sofortimplantologie - Zahnklinik, H-9400 Sopron, Várkerület 6.

sofortimplantate logo300

 

BCS Sofortimplantate - KOS Sofortimplantate - Sofortimplantation - Sofort belastbare Zahnimplantate - Sofortimplantate - Zahnarzt Ungarn - Zahnarzt Sopron - Implantologie -Zahnimplantat - Zahnimplantate - Kosten von Sofortimplantation

Kontakt

Dr Czíner

Zahnarztpraxis

9400 Sopron

Varkerulet 6.

+36 99 523 756
+43 6508138391

cziner@chello.hu

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken